DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»

4.6666666666667 out of 5 based on 15 customer ratings
(15 Kundenrezensionen)

19.90CHF

Bereite dem Geburtstagskind ein unvergessliches Geburtstagsfest! Mit dem DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung» verwandelst du das Geburtstagsfest in ein spannungsgeladenes Abenteuer und bringst das Escape Room Erlebnis zu dir nach Hause.
Der DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung» beinhaltet eine Schritt-für-Schritt Anleitung, mit der du dein Zuhause kurzerhand in einen Escape Room umfunktionieren kannst. Nun ist die detektivische Spürnase deiner Freunde gefragt: Gelingt es Ihnen, die Rätsel des Raumes zu entschlüsseln?

Spieldaten
Vorbereitungszeit: 2.5 Stunden
Anzahl Räume: mind. 1 Raum und Küche
Dauer: 60 Minuten
Anzahl Spieler: 2 – 4 Spieler empfohlen (1 – 6 möglich)

Achtung: Es handelt sich um ein digitales Produkt. Mit dem Kauf erhältst du Zugang zur (1) Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du den Raum bei dir Zuhause aufbauen kannst, (2) der Lösung der Rätsel, (3) dem Spielbuch und (4) den Druckvorlagen. Zum Drucken der Druckvorlagen benötigst du einen Drucker.

Schaffe ein einmaliges Abenteuer am großen Tag des Geburtstagskindes.
Mit dem DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung» funktionierst du dein Zuhause kurzerhand zum Escape Room um und er wird zum Tatort des Geburtstags-Grinchs. Wird es dem Geburtstagskind und seinen Freunden gelingen, die Rätsel des Raums zu knacken und das Geburtstagsgeschenk vor seiner automatischen Zerstörung zu retten?

Die Story
Der Geburtstags-Grinch hat zugeschlagen! Voller Bitterkeit und grün vor Neid auf fröhliche Geburtstagsfeste hat er das Geburtstagsgeschenk geklaut und versteckt. Das Geburtstagsgeschenk wird sich in 60 Minuten selbst zerstören, es sei denn dein Team findet das Geschenk rechtzeitig.

Das Format
Du erhältst eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Aufbau deines eigenen Escape Rooms bei dir Zuhause. Zusätzlich dazu beinhaltet der DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»:

  • eine virtuelle Führung durch die Rätsel, so dass du die Rätsel mental selbst durchspielen kannst
  • Druckvorlagen
  • Spielbuch mit Tipps, die du deinen Spielern während des Spiels geben kannst
  • Spielseite mit einem Timer des Spiels

Für wen ist das Spiel gedacht
Das Spiel wurde für Erwachsene entwickelt, es kann jedoch ab einem Alter von 12 gespielt werden.
Die Eckdaten:

  • 1-6 Spieler
  • 60 Minuten
  • anpassbarer Schwierigkeitsgrad (mittels Tipps)

Der Room
Um die Rätsel des Raums zu lösen, müssen die Spieler ihre detektivische Spürnase einsetzen. Der Room ist dabei so aufgebaut, dass deine Spieler den Raum nicht durchwühlen müssen. Die Lösung des einen Rätsels führt zum nächsten. Dabei müssen die Spieler Gegenstände finden, Codes herausfinden und Schlösser knacken.
Der Room besteht dabei aus 6 übergeordneten Rätseln, die wiederum aus einzelnen Teilrätseln aufgebaut sind:

  • Rätsel der Nachricht
  • Rätsel der Spielkarten
  • Rätsel der Gewürze
  • Rätsel des Eis-Streifen
  • Rätsel des Red Bulls
  • Rätsel des Buches

Du kannst die Rätsel genau so verwenden, du hast aber auch die Möglichkeit die Rätsel anzupassen, indem du Rätsel abänderst, einzelne Rätsel weglässt oder noch mehr Rätsel hinzufügst – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Was brauche ich zum Aufbau
Zusätzlich zu den Druckvorlagen benötigst du noch eigene Gegenstände. Es handelt sich dabei um Gegenstände, die in den meisten Haushalten vorkommen, sodass du nichts Teures dazu kaufen musst, wie z.B. eine Eiswürfelform, Kerze, eine Zimmerpflanze, ein Buch. Zusätzlich brauchst du natürlich das Geburtstagsgeschenk.

Abgesehen von Alltagsgegenständen benötigst du noch zwei 3-stellige Zahlenschlösser.

Deine Bewertung

Review of
Welcher Name sollte mit Ihrer Bewertung angezeigt werden?
Kommentar:
The image that should be associated with your review
captcha
Filter
1 - 5
Summary for DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
Sterne: 4.67 (15 Bewertung)
5
12
4
1
3
2
2
0
1
0
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5
Tolles Spiel

Meine Tochter wurde 13 u und hat den escaperoom mit 2 14 jährige Freundinnen gespielt. Es war unsere erste Escaperoom Erfahrung. Ich hatte große Spaß den Raum vor zu bereiten, was super klappt wegen der gute Anleitung. Es hat tatsächlich etwa 2 Stunden gedauert. Die Mädchen brauchten viele Tipps, hatten aber trotzdem sehr viel Spaß. Insgesamt würde ich sagen, dass es für unerfahrene 13/14 jährige noch ein wenig zu schwierig ist. Ich finde es trotzdem das Geld absolut wert. Vielen Dank!!!
Aus irgendeinem Grund kann ich nicht 5 Sterne vergeben, würde ich allerdings gerne.

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
3
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
90
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5
Geburtstagsüberraschung

Ich habe aus der Geburtstagsüberraschung eine Osterüberraschung gemacht. Spieler waren meine 24-, 20- und 13-jährigen Söhne. Die Rätsel waren ohne große Hilfe lösbar, es wurden 50 min benötigt. Es hat Spaß gemacht und es war bestimmt nicht unser letztes Escape-Room-Spiel.

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
3
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
50
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5
Tolles Spiel

Habe das Spiel einer Freundin zum Geburtstag gespielt. Gespielt wurde zu dritt. Die Zeit ging schnell um, den dreien hat es Spaß gemacht und mir als Spielleiter auch! Für die Vorbereitung sollte man Zeit einplanen – aber mir hat schon die Vorbereitung super viel Spaß gemacht und echte Vorfreude auf den Spieleabend geweckt. Fünf Sterne von mir!

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
3
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
90
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5
DIY Geburtstagsgrinch

Einfach umzusetzen, Rätsel lösbar. Abwechslungsreich und unterhaltsam.

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
4
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
80
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
3/5
Geburtstagsüberraschung

Hallo Ihr Lieben, ich habe das Spiel für meine Enkelin zum Geburtstag gekauft. Feiern coronabedingt nicht möglich. Dachte, damit etwas Spaß und Action zu schenken. Vorweg, gespielt wurde noch nicht. Die gesamte Vorbereitung (ausdrucken/kopieren etc.) und die zusätzlich notwendigen Dinge, die gekauft werden müssen, sollte man nicht unterschätzen.
Mein FAZIT: ich würde nicht noch einmal kaufen, Preis/Leistung passen meiner Meinung nach nicht, auch unter der Berücksichtigung, was man noch an Zeit und Geld investieren muss.
Selbst ausgedachte ähnliche Aktionen, wie “Schnitzeljagd” oder “Schatzsuche” etc., sind deutlich effektiver und auch auf den jeweiligen Personenkreis abstimmbar.
Dennoch alles Gute.

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
3
Anzahl Spieler
1
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
1
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5
Genial

Habe das Spiel zum 50. Geb. meiner Frau (gem. mit unseren Kindern) gemacht. Riesenspaß! War ein echtes Erlebnis – vor allem, weil wir aufgrund des Covid Lockdowns nichts unternehmen konnten. Voller Erfolg!

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
3
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
45
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
3/5
4 Leute, davon 2 Informatiker, nach 40 min fertig

Ehrlich gesagt war ich nach dem Runterladen des Raumes sehr enttäuscht! Ich habe bereits viele Escape Rooms an verschiedenen Orten gespielt und freute mich hier immer über die Newsletter mit neuen kleinen Rätselideen, da ich diese immer sehr cool fand. Ich hatte noch überlegt, ob ich daraus selber einen Escape Room baue; da es aber ein besonderes Geschenk zum 30. Geburtstag werden sollte, dachte ich, ich mache es lieber professioneller und kaufe einen Raum. Dann passen die Rätsel auch besser zusammen.
Als ich dann die Rätsel durchlas bzw. den Raum „online durchspielte“ (was übrigens eine sehr gute Idee ist, allerdings wäre es schön, wenn man dort etwas mehr selber überlegen könnte und nicht die Lösung direkt präsentiert bekommt!), fand ich die meisten Rätsel recht langweilig und dachte, dass ich doch mit Selberausdenken besser dran gewesen wäre. Auch das Beschaffen der Sachen war sehr aufwändig und absolut nicht einfach so in jedem Haushalt auffindbar! Junggesellen oder Studenten, die nicht gerne kochen, haben Probleme, die Materialien für Rätsel 3 zusammenzubekommen, auch Leute, die nicht gerne Energydrinks trinken oder vor allem nicht in Mengen kaufen, ärgern sich bei der Beschaffung für Rätsel 4.
Als verschließbare Dose hatte ich eine schicke Schatztruhe, die ich auch schon kurz vorher für ein anderes Event benutzt hatte (musste allerdings eine Kette drummachen, um das Schloss irgendwo zu befestigen – nur als Idee für alle, die vielleicht auch eine Box haben, wo man nicht direkt ein Schloss durchstecken kann). Das Hauptutensil für Rätsel 5 hatte ich tatsächlich sogar, fand dort aber auch die Alternativlösung durchaus akzeptabel.
Ich ließ den Raum in einer 7er WG spielen, was für den Aufbau sehr schwierig war, denn erstens kannte ich nicht alle Räume und zweitens wollte diese WG gerade wegen Corona eigentlich keinen Besuch empfangen, nur beim Geburtstagskind persönlich ins Zimmer durfte ich. Ich hätte auch noch einen Alternativraum gehabt, der wäre aber quasi komplett leer gewesen und das wäre für die Atmosphäre wohl sehr langweilig gewesen. Aber es ärgerte mich irgendwie, dass man nicht alles im Raum durchsuchen darf und verstand zuerst nicht, wie man das den Leuten klar machen soll, wo das doch eigentlich der Hauptteil eines Escape Rooms ist. Es klappte allerdings recht gut, ich erklärte, dass man auf dem Tisch anfängt und dort alles untersuchen darf, aber für alles Weitere, das man im Zimmer untersuchen möchte, erst einen Hinweis darauf gefunden haben muss.
Übrigens eignet sich eine große Küche nur bedingt als Spielraum – ich glaube, es nimmt etwas von der Überraschung weg – das war nämlich eigentlich mein Favorit für den Raum in der WG gewesen.
Es spielten abgesehen vom Geburtstagskind noch 3 WG Mitbewohner mit (alle mit Maske, wegen Corona), davon 2 Informatiker. Für diese beiden waren Rätsel 5 und 6 viel zu einfach, letzteres wäre beinahe ohne das Entschlüsselungsutensil einfach geknackt worden; Rätsel 4 war dafür genau richtig, allerdings war mein Geburtstagskind dabei nicht so sehr beschäftigt, weil einer eben so schnell mit Eifer dabei war und es dann direkt geknackt hatte.
So, nun zu den einzelnen Rätseln.
Beim 1. Rätsel dauerte es eine Weile, bis alle Teile gefunden worden waren, da musste ich schon nochmal Tipps geben, dass nochmal weiter gesucht werden sollte, da die TN sich schon mit anderen Utensilien beschäftigten, die noch gar nicht zu lösen waren. Als alles gefunden war, ging es aber sehr schnell.
Rätsel 2 war aber sehr schwierig. Dort hatten die TN sehr viele Ideen und rätselten in die falsche Richtung. Auch hier gab ich wieder den Tipp, auf die richtigen Sachen zu gucken; wirkliche Tipps zum Enträtseln gab ich allerdings eher nicht. (Die Tipps im Spielbuch sind übrigens sehr gut – ich dachte zuerst, dass man als erfahrener Escape Room Spieler selber weiß, welche Tipps man den TN geben kann (als Spielleiter) und dass man während des Spiels gar keine Zeit hat, im Heftchen zu lesen, aber es war doch sehr hilfreich! )
Eigentlich bin ich der Meinung, dass ich nicht zu viele Tipps gegeben haben, auch wenn es tatsächlich manchmal schwierig ist, nichts zu verraten. Aber wenn beim zweiten Rätsel schon so lange in falsche Richtungen gedacht wird, wo noch so viele Rätsel danach übrig sind, da musste ich doch mal etwas sagen. Anscheinend war das aber das schwierigste Rätsel für mein Team, sodass ich sie dort vielleicht doch länger hätte rätseln lassen sollen!?
Ach ja, ich hatte Rätsel 2 noch etwas schwieriger gemacht, weil ich eigentlich das eine Utensil nicht zerstören wollte (so etwas hatte ich tatsächlich in meinem Haushalt – hat aber auch nicht unbedingt jeder bzw. will es dann für diesen Raum verwenden, da es danach etwas unschön aussieht!). Ich hatte dann extra noch ein günstiges gekauft, bei den letzten Vorbereitungen einen Tag vorher allerdings festgestellt, dass es das falsche ist und zu wenig enthält! Wie dumm – das war mein Fehler, allerdings hätte ich so eins doch nicht zu Hause gehabt und hätte es dann auch erst recht nicht für diesen Raum nehmen wollen!). Jedenfalls habe ich noch eine UV-Lampe mit versteckt und das oben erwähnte Utensil mit UV-Stift beschrieben – so kann man es für den späteren Normalbedarf auch wieder normal verwenden. (UV-Lampe und Stift hatte ich schon von vorigen Aktionen zu Hause )
Auf Rätsel 3 hatte ich schon beim Vorbereiten keine Lust! Hatte selbst mal ein ähnliches Rätsel in einem Escape Room und bin sehr schlecht darin, die entsprechenden Sachen zu erraten. (Jetzt, mit Corona-Maske – ist es noch schwieriger…) Die Vorbereitung klappte recht gut, wobei – wie bereits oben beschrieben – die Beschaffung der Materialien schwierig war. Und meine Freundin tatsächlich beim Enträtseln darauf einging, dass ich doch solche Sachen gar nicht hätte, was das Lösen des Rätsel einfacher gemacht hätte – hätte ich nicht komischerweise Sachen gehabt, von denen ich selber nicht weiß, wieso ich sie habe… Insgesamt wurde dieses Rätsel aber mangels Material erleichert, nämlich auf insgesamt 6 statt 8 Möglichkeiten. Die 5 richtigen waren sicherlich auch nicht optimal, weswegen das Enträtseln vermutlich unmöglich war (ich verstehe immer noch nicht ganz, wie man das in dem entsprechenden „Zustand“ erraten soll), sodass ich einfach schon mal weiter fragte, was die TN denn machen würden, wenn sie es erraten haben. Da wussten sie dann, wie es weitergeht, und durch ein bisschen Kombinieren, war es leicht lösbar (auch wegen der nur 6 statt 8 Möglichkeiten).
Allerdings waren hier ja zwei Rätsel versteckt, das „logischere“ von beiden wurde sehr schnell gelöst (der oben erwähnte Informatiker ;-)), und dann wurde das Utensil komplett auf Seite geräumt. Zum Glück hatte es keine gute Konsistenz für den Mülleimer, sonst wäre es wahrscheinlich direkt darin entsorgt worden. (Und da ich, wegen Corona, mich möglichst wenig in diesem Haus bewegen sollte, hatte ich das auch gerade nicht mitbekommen, da es sich in einem anderen Raum abgespielt hatte…).
Für Rätsel 5 fehlte mir das Utensil! Ich ärgerte mich, denn dieses Rätsel ist mir altbekannt (jeder, der sich mal mit Geheimschriften / Verschlüsselungen beschäftigt, stößt darauf), und es ist sehr leicht selbst herzustellen. Dafür hätte ich nicht den Raum kaufen müssen und das Ganze ausdrucken und zusammenkleben. Vor allem, wo das richtige Utensil fehlte! Da wäre es einfacher gewesen, es sich selber auszudenken.
Naja, ich sah im Supermarkt zufällig, dass ich auch eine Alternative kaufen kann, die ich zumindest eher mag als das im Spielbuch angegebene, da beide dieselbe Form haben. Leider wurde ich dann beim Ausprobieren des Rätsels doch enttäuscht, da es nicht passte! Waren die Dosen doch unterschiedlich? Oder habe ich es falsch gedruckt? Habe es extra nochmal gedruckt, mit Originalgröße, wie angegeben, aber es passte nicht. So ging ich dann in meiner Wohnung auf die Suche nach etwas Passendem und wurde fündig, kurz bevor ich dieses Rätsel schon selbst gebastelt hatte.
Für Rätsel 6 gab es eine Blankoalternative, falls man das Geschenk woanders verstecken möchte, das ist sehr gut. Zuerst wollte ich das machen, und dann gleichzeitig auch den Verschlüsselungscode ändern, da das aber etwas aufwendig ist und Gefahr läuft, fehlerhaft zu sein (ich Perfektionistin hätte es sehr oft kontrollieren wollen und mich bestimmt mehrfach vertan, sodass ich nicht 100ig sicher gewesen wäre, dass es am Ende wirklich keinen Fehler mehr enthält), ließ ich es dann lieder. Auch dieses Rätsel ist allgemein bekannt für gewisse interessierte Menschen, sodass ich es mir auch direkt hätte selber ausdenken können und dann einen Wunschtext mit einem Wunschschlüssel hätte verschlüsseln können. Dann hätte ich wiederum diesen Raum hier nicht gebraucht, und da ich es ja nun gekauft hatte, ließ ich es so, wie es war.
Das Rätsel war sehr schnell gelöst und das Geschenk gefunden. Die Teilnehmer wunderten sich etwas „sind wir schon fertig?“ und ich dachte noch, dass es ja auch lustig gewesen wäre, wenn im Geschenk nun ein weiteres Rätsel gesteckt hätte. Naja, vielleicht gibt es das ja nächstes Mal. 😉
Jedenfalls war ich etwas ängstlich, ob es den TN denn jetzt genug Spaß gemacht hat, wo sie doch schon nach ca. 40 Minuten fertig waren. Sie sagten, es war gut, aber ich glaube, sie hätten noch ein paar Rätsel vertragen können. Das Geburtstagskind beteuerte auch, dass es gut war und freute sich auch über das Geschenk (was am Ende ja gefunden worden war), ich fand es aber etwas schade, dass sie nicht bei allen Rätseln komplett mit dabei war, weil ein TN ja sehr clever und schnell war. Da ich die TN vorher nicht gut kannte, wusste ich das leider nicht und konnte es nicht verhindern. Teilweise fragte ich, ob meine Freundin mitgekriegt hat, was gerade gemacht wird oder wurde, und teilweise wurde es ihr auch noch einzeln erklärt, während die anderen sich beeilten, etwas zu entschlüsseln.

Fazit: Der Raum ist ganz nett, aber wer etwas anspruchsvoller ist und selber gerne rätselt, kann sich auch sehr gut die entsprechenden Rätsel selber ausdenken. Dann kann man auch überlegen, was man sich dafür noch anschaffen möchte (für teuer Geld…) oder wie man das Rätsel direkt so plant (oder sich ein anderes ausdenkt), dass man alle Materialien wirklich hat oder nur etwas für kleines Geld kaufen muss. 🙂

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
3
Anzahl Spieler
4
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
40
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5
Super Spielspaß!

Mein Mann hat das Spiel vorbereitet und ich habe es zusammen mit unseren beiden Söhnen, 10 und 12 Jahre, gespielt. Wir hatten super viel Spaß und jeder hat seine Ideen eingebracht, so dass wir zusammen immer weiter gekommen sind. Wir haben auch schon Escape Room Erfahrung, aber für zu Hause ist das eine tolle Alternative, vielen Dank!

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
3
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
53
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5

Wir haben unsere Tochter zum 18. Geburtstag damit überrascht und sie fand es megamässig und die Familie auch, die mitmachen mussten/ durften. Es war echt schön!

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
6
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
55
Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
5/5

Wir waren begeistert! Die Rätsel waren knackig, aber nicht unlösbar. Für das Geld wurden wir bestens unterhalten. Es muss sich aber ein Freiwilliger finden, der die ganze Vorbereitung auf sich nimmt, für die man tatsächlich an die 2,5 Stunden einplanen muss.

Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
5
Anzahl Spieler
3
Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
70
  • Sali Frank
    Vielen Dank für deine Rückmeldung und den Hinweis zum Spiel. Diesen habe ich gelöscht, (da er wie von die geschrieben einen Spoiler enthält), jedoch werde ich dein Feedback sehr gerne so umsetzen.
    Liebe Grüsse
    Corinne

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5

    Wir haben unsere Tochter zum 18. Geburtstag damit überrascht und sie fand es megamässig und die Familie auch, die mitmachen mussten/ durften. Es war echt schön!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    6
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    55
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    5/5 super Geburtstagsüberraschung

    Jedes Jahr gehen wir zum Geburtstag in einen Raum – nun ist Corona und da hat es mir sehr viel Bastelspass gebracht , dies mal selber zu machen- unbedingt 1 Tag vorher vorbereiten, da die Eiswürfel ja durchfrieren müssen- super Ideen – die 18 und 10 jährigen hatten echt zu tun. 🙂 Es gibt 5 Sterne, nur die Sterne lassen sich hier nicht anklicken – ich hoffe die Bewertung und das Lob kommen trotzdem an !!!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    60
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Lohnt sich sehr!

    Tolles Spiel, in sich schlüssig aufgebaut!
    Die Rätsel sind gut zu lösen, aber trotzdem nicht zu einfach. Die Vorbereitung ist schon ein wenig zeitintensiv. Mir hat sie viel Spaß bereitet und die Vorfreude auf das Event immens gesteigert. Außerdem können die Materialien mehrmals verwendet werden.
    Dieses Spiel habe ich inzwischen mit drei Gruppen gespielt und jedes Mal viel Spaß dabei gehabt.
    Ich kann es nur empfehlen und es wird bestimmt nicht mein letztes Spiel dieser Art gewesen sein.
    Eigentlich hoffe ich, dass ich auch einmal zu diesem Spielvergnügen eingeladen werde.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    6 Erwachsene, 3 Räume parallel und jede Menge Spaß

    Da ich eine Rezension gelesen hatte, bei der dieser Raum auf einem Kindergeburtstag gespielt wurde, hatte ich meine Bedenken, ob das für Erwachsene mit Escaperoom-Erfahrung nicht zu einfach wird. Also wurde die Latte etwas höher gehängt: Es wurden 3 Räume mit je nur 2 Erwachsenen parallel, also gegeneinander gespielt. In Zeiten von Corona haben wir das dann so gelöst: Die Spieler wurden aufgefordert für 1 Stunde spazieren zu gehen. In dieser Zeit wurde dann das Spiel vom Spielleiter in der Wohnung der Spieler aufgebaut und der Spielleiter gab dann per Telefon das Signal zur Rückkehr in die Wohnung. Hier wurde dann eine Videoverbindung von den Spielern zum Spielleiter aufgebaut. Die Beteiligung des Spielleiters wurde bei uns über Skype und WhatsApp Videokonferenz gelöst. Die Grundregel bei diesen Räumen ist, dass nur etwas geöffnet wird, wenn sich dies aus den vorhandenen Hinweisen ergibt und vom Spielleiter abgesegnet wurde. So wird auch vermieden, dass die Wohnung nach dem Spiel nicht in Schutt und Asche liegt.
    Resümee: Das Spiel kam bei allen mitspielenden Parteien sehr gut an. Es ist in einer kleinen Besetzung durchaus für Erwachsene geeignet und bietet jede Menge Spaß, da sich das Rätseln auf verschiedenen Themenebenen abspielt. Somit kam bei uns z.B. eine Mannschaft, die anfangs führend war und es die Befürchtung gab, dass der Raum in 30 Minuten fertig sein würde, doch mehr ins Stocken als geplant, so dass die Räume von allen Gruppen zwischen 47 und 58 Minuten durchgespielt/beendet waren. Hinweise/Hilfe vom Spielleiter haben alle Spielgruppen mindestens einmal benötigt und es war gut zu vereinbaren, dass die Aktionen, die von den Spielern avisiert wurden, beim Spielleiter einer Freigabe bedurften. So konnten wir unsinniges Umräumen von Möbeln und/oder die Zerstörung von Hinweisen, die als solche nicht sofort erkannt wurden, erfolgreich verhindern. Daumen hoch für diesen Raum und ein Kompliment an die Schöpferinnen!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    6
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    4/5
    Tolles Spiel

    Habe das Spiel meiner Tochter zum 12. Geburtstag gemacht. Klar haben die 4 Mädels, die keinerlei Escaperoomerfahrung haben, einige Tips von mir gebraucht, aber es hat echt super funktioniert. Und es hat Mega Spaß gemacht! Danke!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    4
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)

    Bewertungen

    Filter
    1 - 5
    Summary for DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    Sterne: 4.67 (15 Bewertung)
    5
    12
    4
    1
    3
    2
    2
    0
    1
    0
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Tolles Spiel

    Meine Tochter wurde 13 u und hat den escaperoom mit 2 14 jährige Freundinnen gespielt. Es war unsere erste Escaperoom Erfahrung. Ich hatte große Spaß den Raum vor zu bereiten, was super klappt wegen der gute Anleitung. Es hat tatsächlich etwa 2 Stunden gedauert. Die Mädchen brauchten viele Tipps, hatten aber trotzdem sehr viel Spaß. Insgesamt würde ich sagen, dass es für unerfahrene 13/14 jährige noch ein wenig zu schwierig ist. Ich finde es trotzdem das Geld absolut wert. Vielen Dank!!!
    Aus irgendeinem Grund kann ich nicht 5 Sterne vergeben, würde ich allerdings gerne.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    3
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    90
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Geburtstagsüberraschung

    Ich habe aus der Geburtstagsüberraschung eine Osterüberraschung gemacht. Spieler waren meine 24-, 20- und 13-jährigen Söhne. Die Rätsel waren ohne große Hilfe lösbar, es wurden 50 min benötigt. Es hat Spaß gemacht und es war bestimmt nicht unser letztes Escape-Room-Spiel.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    3
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    50
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Tolles Spiel

    Habe das Spiel einer Freundin zum Geburtstag gespielt. Gespielt wurde zu dritt. Die Zeit ging schnell um, den dreien hat es Spaß gemacht und mir als Spielleiter auch! Für die Vorbereitung sollte man Zeit einplanen – aber mir hat schon die Vorbereitung super viel Spaß gemacht und echte Vorfreude auf den Spieleabend geweckt. Fünf Sterne von mir!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    3
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    90
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    DIY Geburtstagsgrinch

    Einfach umzusetzen, Rätsel lösbar. Abwechslungsreich und unterhaltsam.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    80
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    3/5
    Geburtstagsüberraschung

    Hallo Ihr Lieben, ich habe das Spiel für meine Enkelin zum Geburtstag gekauft. Feiern coronabedingt nicht möglich. Dachte, damit etwas Spaß und Action zu schenken. Vorweg, gespielt wurde noch nicht. Die gesamte Vorbereitung (ausdrucken/kopieren etc.) und die zusätzlich notwendigen Dinge, die gekauft werden müssen, sollte man nicht unterschätzen.
    Mein FAZIT: ich würde nicht noch einmal kaufen, Preis/Leistung passen meiner Meinung nach nicht, auch unter der Berücksichtigung, was man noch an Zeit und Geld investieren muss.
    Selbst ausgedachte ähnliche Aktionen, wie “Schnitzeljagd” oder “Schatzsuche” etc., sind deutlich effektiver und auch auf den jeweiligen Personenkreis abstimmbar.
    Dennoch alles Gute.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    3
    Anzahl Spieler
    1
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    1
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Genial

    Habe das Spiel zum 50. Geb. meiner Frau (gem. mit unseren Kindern) gemacht. Riesenspaß! War ein echtes Erlebnis – vor allem, weil wir aufgrund des Covid Lockdowns nichts unternehmen konnten. Voller Erfolg!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    3
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    45
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    3/5
    4 Leute, davon 2 Informatiker, nach 40 min fertig

    Ehrlich gesagt war ich nach dem Runterladen des Raumes sehr enttäuscht! Ich habe bereits viele Escape Rooms an verschiedenen Orten gespielt und freute mich hier immer über die Newsletter mit neuen kleinen Rätselideen, da ich diese immer sehr cool fand. Ich hatte noch überlegt, ob ich daraus selber einen Escape Room baue; da es aber ein besonderes Geschenk zum 30. Geburtstag werden sollte, dachte ich, ich mache es lieber professioneller und kaufe einen Raum. Dann passen die Rätsel auch besser zusammen.
    Als ich dann die Rätsel durchlas bzw. den Raum „online durchspielte“ (was übrigens eine sehr gute Idee ist, allerdings wäre es schön, wenn man dort etwas mehr selber überlegen könnte und nicht die Lösung direkt präsentiert bekommt!), fand ich die meisten Rätsel recht langweilig und dachte, dass ich doch mit Selberausdenken besser dran gewesen wäre. Auch das Beschaffen der Sachen war sehr aufwändig und absolut nicht einfach so in jedem Haushalt auffindbar! Junggesellen oder Studenten, die nicht gerne kochen, haben Probleme, die Materialien für Rätsel 3 zusammenzubekommen, auch Leute, die nicht gerne Energydrinks trinken oder vor allem nicht in Mengen kaufen, ärgern sich bei der Beschaffung für Rätsel 4.
    Als verschließbare Dose hatte ich eine schicke Schatztruhe, die ich auch schon kurz vorher für ein anderes Event benutzt hatte (musste allerdings eine Kette drummachen, um das Schloss irgendwo zu befestigen – nur als Idee für alle, die vielleicht auch eine Box haben, wo man nicht direkt ein Schloss durchstecken kann). Das Hauptutensil für Rätsel 5 hatte ich tatsächlich sogar, fand dort aber auch die Alternativlösung durchaus akzeptabel.
    Ich ließ den Raum in einer 7er WG spielen, was für den Aufbau sehr schwierig war, denn erstens kannte ich nicht alle Räume und zweitens wollte diese WG gerade wegen Corona eigentlich keinen Besuch empfangen, nur beim Geburtstagskind persönlich ins Zimmer durfte ich. Ich hätte auch noch einen Alternativraum gehabt, der wäre aber quasi komplett leer gewesen und das wäre für die Atmosphäre wohl sehr langweilig gewesen. Aber es ärgerte mich irgendwie, dass man nicht alles im Raum durchsuchen darf und verstand zuerst nicht, wie man das den Leuten klar machen soll, wo das doch eigentlich der Hauptteil eines Escape Rooms ist. Es klappte allerdings recht gut, ich erklärte, dass man auf dem Tisch anfängt und dort alles untersuchen darf, aber für alles Weitere, das man im Zimmer untersuchen möchte, erst einen Hinweis darauf gefunden haben muss.
    Übrigens eignet sich eine große Küche nur bedingt als Spielraum – ich glaube, es nimmt etwas von der Überraschung weg – das war nämlich eigentlich mein Favorit für den Raum in der WG gewesen.
    Es spielten abgesehen vom Geburtstagskind noch 3 WG Mitbewohner mit (alle mit Maske, wegen Corona), davon 2 Informatiker. Für diese beiden waren Rätsel 5 und 6 viel zu einfach, letzteres wäre beinahe ohne das Entschlüsselungsutensil einfach geknackt worden; Rätsel 4 war dafür genau richtig, allerdings war mein Geburtstagskind dabei nicht so sehr beschäftigt, weil einer eben so schnell mit Eifer dabei war und es dann direkt geknackt hatte.
    So, nun zu den einzelnen Rätseln.
    Beim 1. Rätsel dauerte es eine Weile, bis alle Teile gefunden worden waren, da musste ich schon nochmal Tipps geben, dass nochmal weiter gesucht werden sollte, da die TN sich schon mit anderen Utensilien beschäftigten, die noch gar nicht zu lösen waren. Als alles gefunden war, ging es aber sehr schnell.
    Rätsel 2 war aber sehr schwierig. Dort hatten die TN sehr viele Ideen und rätselten in die falsche Richtung. Auch hier gab ich wieder den Tipp, auf die richtigen Sachen zu gucken; wirkliche Tipps zum Enträtseln gab ich allerdings eher nicht. (Die Tipps im Spielbuch sind übrigens sehr gut – ich dachte zuerst, dass man als erfahrener Escape Room Spieler selber weiß, welche Tipps man den TN geben kann (als Spielleiter) und dass man während des Spiels gar keine Zeit hat, im Heftchen zu lesen, aber es war doch sehr hilfreich! )
    Eigentlich bin ich der Meinung, dass ich nicht zu viele Tipps gegeben haben, auch wenn es tatsächlich manchmal schwierig ist, nichts zu verraten. Aber wenn beim zweiten Rätsel schon so lange in falsche Richtungen gedacht wird, wo noch so viele Rätsel danach übrig sind, da musste ich doch mal etwas sagen. Anscheinend war das aber das schwierigste Rätsel für mein Team, sodass ich sie dort vielleicht doch länger hätte rätseln lassen sollen!?
    Ach ja, ich hatte Rätsel 2 noch etwas schwieriger gemacht, weil ich eigentlich das eine Utensil nicht zerstören wollte (so etwas hatte ich tatsächlich in meinem Haushalt – hat aber auch nicht unbedingt jeder bzw. will es dann für diesen Raum verwenden, da es danach etwas unschön aussieht!). Ich hatte dann extra noch ein günstiges gekauft, bei den letzten Vorbereitungen einen Tag vorher allerdings festgestellt, dass es das falsche ist und zu wenig enthält! Wie dumm – das war mein Fehler, allerdings hätte ich so eins doch nicht zu Hause gehabt und hätte es dann auch erst recht nicht für diesen Raum nehmen wollen!). Jedenfalls habe ich noch eine UV-Lampe mit versteckt und das oben erwähnte Utensil mit UV-Stift beschrieben – so kann man es für den späteren Normalbedarf auch wieder normal verwenden. (UV-Lampe und Stift hatte ich schon von vorigen Aktionen zu Hause )
    Auf Rätsel 3 hatte ich schon beim Vorbereiten keine Lust! Hatte selbst mal ein ähnliches Rätsel in einem Escape Room und bin sehr schlecht darin, die entsprechenden Sachen zu erraten. (Jetzt, mit Corona-Maske – ist es noch schwieriger…) Die Vorbereitung klappte recht gut, wobei – wie bereits oben beschrieben – die Beschaffung der Materialien schwierig war. Und meine Freundin tatsächlich beim Enträtseln darauf einging, dass ich doch solche Sachen gar nicht hätte, was das Lösen des Rätsel einfacher gemacht hätte – hätte ich nicht komischerweise Sachen gehabt, von denen ich selber nicht weiß, wieso ich sie habe… Insgesamt wurde dieses Rätsel aber mangels Material erleichert, nämlich auf insgesamt 6 statt 8 Möglichkeiten. Die 5 richtigen waren sicherlich auch nicht optimal, weswegen das Enträtseln vermutlich unmöglich war (ich verstehe immer noch nicht ganz, wie man das in dem entsprechenden „Zustand“ erraten soll), sodass ich einfach schon mal weiter fragte, was die TN denn machen würden, wenn sie es erraten haben. Da wussten sie dann, wie es weitergeht, und durch ein bisschen Kombinieren, war es leicht lösbar (auch wegen der nur 6 statt 8 Möglichkeiten).
    Allerdings waren hier ja zwei Rätsel versteckt, das „logischere“ von beiden wurde sehr schnell gelöst (der oben erwähnte Informatiker ;-)), und dann wurde das Utensil komplett auf Seite geräumt. Zum Glück hatte es keine gute Konsistenz für den Mülleimer, sonst wäre es wahrscheinlich direkt darin entsorgt worden. (Und da ich, wegen Corona, mich möglichst wenig in diesem Haus bewegen sollte, hatte ich das auch gerade nicht mitbekommen, da es sich in einem anderen Raum abgespielt hatte…).
    Für Rätsel 5 fehlte mir das Utensil! Ich ärgerte mich, denn dieses Rätsel ist mir altbekannt (jeder, der sich mal mit Geheimschriften / Verschlüsselungen beschäftigt, stößt darauf), und es ist sehr leicht selbst herzustellen. Dafür hätte ich nicht den Raum kaufen müssen und das Ganze ausdrucken und zusammenkleben. Vor allem, wo das richtige Utensil fehlte! Da wäre es einfacher gewesen, es sich selber auszudenken.
    Naja, ich sah im Supermarkt zufällig, dass ich auch eine Alternative kaufen kann, die ich zumindest eher mag als das im Spielbuch angegebene, da beide dieselbe Form haben. Leider wurde ich dann beim Ausprobieren des Rätsels doch enttäuscht, da es nicht passte! Waren die Dosen doch unterschiedlich? Oder habe ich es falsch gedruckt? Habe es extra nochmal gedruckt, mit Originalgröße, wie angegeben, aber es passte nicht. So ging ich dann in meiner Wohnung auf die Suche nach etwas Passendem und wurde fündig, kurz bevor ich dieses Rätsel schon selbst gebastelt hatte.
    Für Rätsel 6 gab es eine Blankoalternative, falls man das Geschenk woanders verstecken möchte, das ist sehr gut. Zuerst wollte ich das machen, und dann gleichzeitig auch den Verschlüsselungscode ändern, da das aber etwas aufwendig ist und Gefahr läuft, fehlerhaft zu sein (ich Perfektionistin hätte es sehr oft kontrollieren wollen und mich bestimmt mehrfach vertan, sodass ich nicht 100ig sicher gewesen wäre, dass es am Ende wirklich keinen Fehler mehr enthält), ließ ich es dann lieder. Auch dieses Rätsel ist allgemein bekannt für gewisse interessierte Menschen, sodass ich es mir auch direkt hätte selber ausdenken können und dann einen Wunschtext mit einem Wunschschlüssel hätte verschlüsseln können. Dann hätte ich wiederum diesen Raum hier nicht gebraucht, und da ich es ja nun gekauft hatte, ließ ich es so, wie es war.
    Das Rätsel war sehr schnell gelöst und das Geschenk gefunden. Die Teilnehmer wunderten sich etwas „sind wir schon fertig?“ und ich dachte noch, dass es ja auch lustig gewesen wäre, wenn im Geschenk nun ein weiteres Rätsel gesteckt hätte. Naja, vielleicht gibt es das ja nächstes Mal. 😉
    Jedenfalls war ich etwas ängstlich, ob es den TN denn jetzt genug Spaß gemacht hat, wo sie doch schon nach ca. 40 Minuten fertig waren. Sie sagten, es war gut, aber ich glaube, sie hätten noch ein paar Rätsel vertragen können. Das Geburtstagskind beteuerte auch, dass es gut war und freute sich auch über das Geschenk (was am Ende ja gefunden worden war), ich fand es aber etwas schade, dass sie nicht bei allen Rätseln komplett mit dabei war, weil ein TN ja sehr clever und schnell war. Da ich die TN vorher nicht gut kannte, wusste ich das leider nicht und konnte es nicht verhindern. Teilweise fragte ich, ob meine Freundin mitgekriegt hat, was gerade gemacht wird oder wurde, und teilweise wurde es ihr auch noch einzeln erklärt, während die anderen sich beeilten, etwas zu entschlüsseln.

    Fazit: Der Raum ist ganz nett, aber wer etwas anspruchsvoller ist und selber gerne rätselt, kann sich auch sehr gut die entsprechenden Rätsel selber ausdenken. Dann kann man auch überlegen, was man sich dafür noch anschaffen möchte (für teuer Geld…) oder wie man das Rätsel direkt so plant (oder sich ein anderes ausdenkt), dass man alle Materialien wirklich hat oder nur etwas für kleines Geld kaufen muss. 🙂

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    3
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    40
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Super Spielspaß!

    Mein Mann hat das Spiel vorbereitet und ich habe es zusammen mit unseren beiden Söhnen, 10 und 12 Jahre, gespielt. Wir hatten super viel Spaß und jeder hat seine Ideen eingebracht, so dass wir zusammen immer weiter gekommen sind. Wir haben auch schon Escape Room Erfahrung, aber für zu Hause ist das eine tolle Alternative, vielen Dank!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    3
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    53
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5

    Wir haben unsere Tochter zum 18. Geburtstag damit überrascht und sie fand es megamässig und die Familie auch, die mitmachen mussten/ durften. Es war echt schön!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    6
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    55
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5

    Wir waren begeistert! Die Rätsel waren knackig, aber nicht unlösbar. Für das Geld wurden wir bestens unterhalten. Es muss sich aber ein Freiwilliger finden, der die ganze Vorbereitung auf sich nimmt, für die man tatsächlich an die 2,5 Stunden einplanen muss.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    3
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    70
  • Sali Frank
    Vielen Dank für deine Rückmeldung und den Hinweis zum Spiel. Diesen habe ich gelöscht, (da er wie von die geschrieben einen Spoiler enthält), jedoch werde ich dein Feedback sehr gerne so umsetzen.
    Liebe Grüsse
    Corinne

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5

    Wir haben unsere Tochter zum 18. Geburtstag damit überrascht und sie fand es megamässig und die Familie auch, die mitmachen mussten/ durften. Es war echt schön!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    6
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    55
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    5/5 super Geburtstagsüberraschung

    Jedes Jahr gehen wir zum Geburtstag in einen Raum – nun ist Corona und da hat es mir sehr viel Bastelspass gebracht , dies mal selber zu machen- unbedingt 1 Tag vorher vorbereiten, da die Eiswürfel ja durchfrieren müssen- super Ideen – die 18 und 10 jährigen hatten echt zu tun. 🙂 Es gibt 5 Sterne, nur die Sterne lassen sich hier nicht anklicken – ich hoffe die Bewertung und das Lob kommen trotzdem an !!!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    60
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    Lohnt sich sehr!

    Tolles Spiel, in sich schlüssig aufgebaut!
    Die Rätsel sind gut zu lösen, aber trotzdem nicht zu einfach. Die Vorbereitung ist schon ein wenig zeitintensiv. Mir hat sie viel Spaß bereitet und die Vorfreude auf das Event immens gesteigert. Außerdem können die Materialien mehrmals verwendet werden.
    Dieses Spiel habe ich inzwischen mit drei Gruppen gespielt und jedes Mal viel Spaß dabei gehabt.
    Ich kann es nur empfehlen und es wird bestimmt nicht mein letztes Spiel dieser Art gewesen sein.
    Eigentlich hoffe ich, dass ich auch einmal zu diesem Spielvergnügen eingeladen werde.

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    5/5
    6 Erwachsene, 3 Räume parallel und jede Menge Spaß

    Da ich eine Rezension gelesen hatte, bei der dieser Raum auf einem Kindergeburtstag gespielt wurde, hatte ich meine Bedenken, ob das für Erwachsene mit Escaperoom-Erfahrung nicht zu einfach wird. Also wurde die Latte etwas höher gehängt: Es wurden 3 Räume mit je nur 2 Erwachsenen parallel, also gegeneinander gespielt. In Zeiten von Corona haben wir das dann so gelöst: Die Spieler wurden aufgefordert für 1 Stunde spazieren zu gehen. In dieser Zeit wurde dann das Spiel vom Spielleiter in der Wohnung der Spieler aufgebaut und der Spielleiter gab dann per Telefon das Signal zur Rückkehr in die Wohnung. Hier wurde dann eine Videoverbindung von den Spielern zum Spielleiter aufgebaut. Die Beteiligung des Spielleiters wurde bei uns über Skype und WhatsApp Videokonferenz gelöst. Die Grundregel bei diesen Räumen ist, dass nur etwas geöffnet wird, wenn sich dies aus den vorhandenen Hinweisen ergibt und vom Spielleiter abgesegnet wurde. So wird auch vermieden, dass die Wohnung nach dem Spiel nicht in Schutt und Asche liegt.
    Resümee: Das Spiel kam bei allen mitspielenden Parteien sehr gut an. Es ist in einer kleinen Besetzung durchaus für Erwachsene geeignet und bietet jede Menge Spaß, da sich das Rätseln auf verschiedenen Themenebenen abspielt. Somit kam bei uns z.B. eine Mannschaft, die anfangs führend war und es die Befürchtung gab, dass der Raum in 30 Minuten fertig sein würde, doch mehr ins Stocken als geplant, so dass die Räume von allen Gruppen zwischen 47 und 58 Minuten durchgespielt/beendet waren. Hinweise/Hilfe vom Spielleiter haben alle Spielgruppen mindestens einmal benötigt und es war gut zu vereinbaren, dass die Aktionen, die von den Spielern avisiert wurden, beim Spielleiter einer Freigabe bedurften. So konnten wir unsinniges Umräumen von Möbeln und/oder die Zerstörung von Hinweisen, die als solche nicht sofort erkannt wurden, erfolgreich verhindern. Daumen hoch für diesen Raum und ein Kompliment an die Schöpferinnen!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    5
    Anzahl Spieler
    6
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)
    Bewertung für DIY Escape Room «Geburtstagsüberraschung»
    4/5
    Tolles Spiel

    Habe das Spiel meiner Tochter zum 12. Geburtstag gemacht. Klar haben die 4 Mädels, die keinerlei Escaperoomerfahrung haben, einige Tips von mir gebraucht, aber es hat echt super funktioniert. Und es hat Mega Spaß gemacht! Danke!

    Beurteilung des DIY Raum insgesamt?
    4
    Anzahl Spieler
    4
    Wie viel Zeit habt ihr gebraucht?(in Minuten)

    Leave a review

    Review of
    Welcher Name sollte mit Ihrer Bewertung angezeigt werden?
    Kommentar:
    The image that should be associated with your review
    captcha